Studienjahr 2016

Semesterschlussfeier Dezember 2016 - SPC-Abschluss

Seminarwoche für Senioren 2016

Schauen Sie sich die Impressionen aus unserer Seminarwoche für Senioren 2016 an. Es war eine unvergessliche Woche für Senioren und unsere Studierenden.

Freuen Sie sich auf die nächste Seniorenwoche im September 2017.

 

Erlebnispädagogik SPC 2016

Neues Studienjahr mit dem 2500. Studenten am sbt Beatenberg

Für 2500 Studierende: „Die Reformation der Herzen, das Ziel der Ausbildung“

Am sbt Beatenberg begann am 4. September das Studienjahr mit 32 neuen Studierenden, mit dabei der 2500. seit der Gründung im Jahr 1945.

„Das gründliche Studium von Gottes Wort ist mit Vorurteilen verknüpft. Zu oft geht es in frommen Kreisen um gefühlte, sogenannte Gemeinschaft.“, so Felix Aeschlimann, Direktor des Seminars, beim Eröffnungsgottesdienst des Studienjahres mit 32 neuen Studierenden. „Dabei führt gerade die vertiefte Kenntnis der Bibel zur Reformation der Herzen; zu allen Zeiten hat erst das konzentrierte Hören auf Gottes Wort Menschen neues Leben finden lassen.“

Seit 1945 haben Generationen von jungen Leuten nach der theologischen Ausbildung rund um die Welt Gemeinden gegründet und in die Slums und Gassen der Städte Hoffnung gebracht. Überall wurden Menschen ermutigt, mit Jesus die Zukunft zu wagen, indem sie auf ihn hören und ihm folgen.

Dieses Ziel teilt der 2500. Student, Theophil Mayer. Während eines einjährigen Praktikums bei der Deutschen Indianer Pionier Mission ist ihm bewusst geworden: Nur wer Gottes Reden richtig gut kennt, kann Suchende anleiten, Jesus Christus zu verstehen und zu vertrauen.

 

Das Seminar für biblische Theologie bietet einen dreijährigen Bachelor-Studiengang für christliche Verantwortungsträger im Bau von Gottes Reich auf der ganzen Welt an. Der Abschluss ist anerkannt durch die Europäische Evangelische Allianz. Das sbt führt zusätzlich den 1/2 oder 1-jährigen Studiengang Praktisches Christsein.

 Theo Wüst

 

SPC-Abschluss August 2016

Absolvierungsfeier Juni 2016

„Zeigt den Menschen, wie echtes Glück zu finden ist!“

Das sbt verabschiedete am 12. Juni 2016 je 6 Frauen und Männer, die den 3-jährigen Studiengang Gemeinde und Mission erfolgreich abgeschlossen hatten. Sie werden als Jugendpastoren, Gemeindediakone und Sozialarbeiter im In- und Ausland tätig sein. Bei der Absolvierungsfeier mit rund 300 Gästen ermutigte der Dozent Theo Wüst die 12 Absolventen ihre Laufbahn nicht auf den kurzfristigen Erfolg auszurichten. Das Glück ist auch bei bester Ausbildung kaum auf direktem Weg zu erreichen, weder persönlich noch im Einsatz für den Nächsten. Es sind die schwierigen Erfahrungen, die einen dazu bringen, Jesus Christus zu entdecken. In Schwächephasen erkennen wir, dass Jesus Christus mit uns ist. Nur da wird uns Menschen klar, dass es ausser ihm kein bleibendes Glück gibt. Der Auferstandene ist am liebsten bei denen, die ohne ihn nichts auf die Reihe bringen. Er gibt neuen Schwung, wo man verloren hat. Das ist die beste Perspektive für den Start in den Berufsalltag eines Verantwortungsträgers!

Der Studiengang Gemeinde und Mission ist ein Vollzeitstudium, das mit einem Bachelor of Theologie (B.Th.) abschliesst und von der European Evangelical Accrediting Association (EEAA) akkreditiert ist.

Der nächste Start ist anfangs September.

 

Hier ein paar Impressionen vom Samstagabend und Sonntagmorgen.

 

Ostertage 2016

Volles Haus, volle Aula mit Lutz Scheufler: „Gott macht reich“

Ostern als historische Tatsache ist die Antwort auf die heute drängenden Fragen des Westens.

Der Musiker und Evangelist, Lutz Scheufler, aus Sachsen fand die entscheidenden Antworten auf Fragen, die den Westen heute bewegen: Sind die vorwiegend islamischen Menschen, die nach Westeuropa gelangen wollen, ein Gericht Gottes, eine Bedrohung, eine wirtschaftliche notwendige Auffrischung oder was? Die Antwort für Christen haben nicht die rechtsextremen Nationalisten, nicht die linken Romantiker. Die Antwort gab Gott, als er seinen getöteten Sohn zum Leben erweckte. Der Tod ist definitiv besiegt, auch in der Form der Angst, die uns im Blick auf den kulturellen und wirtschaftlichen Zusammenbruch drückt. So kann ein Christ im Vertrauen auf den Gott des Lebens hoffnungsvoll die Zukunft anpacken. Er kann Gefängnisse aufsuchen: „Denn Jesus ist angekommen im Knast“, wie Scheufler in einem seiner Lieder singt. Ein Christ kann Immigranten kennenlernen und nach Hause einladen: „Denn Christus bringt in jede Zelle Frieden rein.“ Das Evangelium bringt Leben für die Menschen mit islamischem Hintergrund. Und unsere Gemeinden werden durch Flüchtlinge aufgefrischt.

Im Rhythmus von Folk, Blues, Pop und Gospel singt und spielt Scheufler vom neuen Leben. Mit Ostern hat das echte Leben den Tod und die Angst überwunden:

„Sind die Fenster zum Leben mit Gitter verziert, dann bist du angekommen im Knast.
Nur Christus bringt in jede Zelle Frieden rein, denn Er ist angekommen im Knast.“

Theo Wüst (Dozent am sbt)

 

Freuen Sie sich auf die nächsten Ostertage.

 

Semesterbeginn Februar 2016